Mit unseren schwungvollen Ideen machst Du Deine Mitarbeiterzeitung zum ganzheitlichen Erfolg für Dein Unternehmen. Ob Du nun die interne Kommunikation Deiner Abteilungen verbessern willst oder den Teamgeist der Belegschaft stärken möchtest - hier findest Du die passenden Themen und Beispiele. Wir begleiten Dich auf dem Weg zu Deiner eigenen Mitarbeiterzeitung und zeigen Dir, wie Du Deine Ideen aufs Papier bringst.


Mitarbeiterzeitung im Online-Designer gestalten

Ideen und Vorlagen für eine individuelle Mitarbeiterzeitung Von der ersten Konzeption bis zur fertigen Mitarbeiterzeitung gibt es viel zu erledigen. Themen recherchieren, Redaktionsmeetings organisieren, Umfragen entwerfen, Fotos bearbeiten. Gerade am Anfang fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Mach Dir deshalb das Leben leichter und nutze die praktischen Vorlagen unseres Online-Programms. Hier hast Du freien Zugriff auf vorgefertigte Seiten und Layouts, die Du mit Deinen individuellen Berichten und Bildern füllen kannst. Auch Logos lassen sich schnell hinzufügen und an das Corporate Design Deiner Firma anpassen. In kurzer Zeit entsteht eine charismatische Mitarbeiterzeitung, die das gewünschte Wir-Gefühl herstellt und Deine Kollegen noch enger zusammenschweißt. Für die Erstellung Deiner Zeitung brauchst Du keine tiefer gehenden Druck- oder Gestaltungskenntnisse. Öffne einfach unser einsteigerfreundliches Designer-Tool und leg direkt los, die Vorlage mit Deinen Content-Ideen anzureichern.

  • Mitarbeiterzeitung online erstellen
  • Vorlage mit vielfältigen Ideen & Beispielen
  • Druckfertige Seiten zum Ausfüllen oder Umgestalten
  • Kein Software-Download erforderlich
  • Viel Freiraum auf 4 bis 40 Seiten
  • Schneller Druck ab 1 Zeitung


Mitarbeiterzeitung online gestalten

5 Tipps für den Start Deiner Mitarbeiterzeitung

Bevor Du mit dem Projekt Deiner Mitarbeiterzeitung beginnst, solltest Du Dir zunächst über den grundsätzlichen Stil und die Ausrichtung Gedanken machen. Wen willst Du mit Deiner Mitarbeiterzeitung erreichen? Wählst Du eine geschäftlich-seriöse oder lieber eine lockere Leseransprache? Was sind Deine inhaltlichen Schwerpunkte? Und wie gelingt es Dir, möglichst viele Kollegen in die Entstehung der Mitarbeiterzeitung miteinzubeziehen? All diese Fragen entscheiden darüber, ob Deine Mitarbeiterzeitung Deinem Unternehmen einen echten Mehrwert bietet oder ob sie ungelesen in der Schreibtischschublade landet. Wenn Du bei der Planung Deiner Mitarbeiterzeitung folgende 5 Leitsätze beachtest, dann bist Du auf der sicheren Seite:

  1. Informieren & unterhalten: Zahlen, Statistiken und wirtschaftliche Prognosen sind wichtig. Sie sollten Deine Mitarbeiterzeitung allerdings nicht dominieren. Anstatt Deine Leser mit harten Business-Fakten zu ermüden, kannst Du sie auch mit packendem Content begeistern. Versuche daher, die spannenden Geschichten hinter Deinen Produkten zu erzählen und Deine Mitarbeiter auf emotionaler Ebene anzusprechen. Ein ausgewogenes Verhältnis von Informationsgehalt und Unterhaltungsfaktor ist hier der Schlüssel für eine gelungene Mitarbeiterzeitung.
  2. Fokus auf die Mitarbeiter: Die Zielgruppe Deiner Mitarbeiterzeitung ist klar definiert. In erster Linie gilt es nicht, außenstehende Leser zu beeindrucken, sondern Deine Mitarbeiter zu motivieren und zu begeistern. Neben Grußworten der Geschäftsführung und Artikeln zur Imagepflege lohnt es sich daher, einen Großteil Deiner Zeitung aus der Perspektive der Mitarbeiter zu schreiben. Prüfe Deine Themen und hinterfrage kritisch, ob sie für die Belegschaft auch wirklich interessant sind.
  3. Schaffe Transparenz: Eine offene und ehrliche Unternehmenskultur ist der Grundbaustein für ein funktionierendes Miteinander. In einer Mitarbeiterzeitung kannst Du genau diese Offenheit vorleben. Sei gerade kritischen Anmerkungen gegenüber aufgeschlossen. Nur so kann eine wirkliche Verbesserung stattfinden. Um Dein Unternehmen für alle transparenter zu machen, musst Du Deinen Mitarbeitern einen Blick hinter die Kulissen gewähren und die Arbeitsprozesse so anschaulich wie möglich beschreiben. Genau dadurch lernen Deine Mitarbeiter Dein Unternehmen besser kennen. Sie erhalten ein Gefühl für das große Ganze und verstehen die Abläufe im Hintergrund.
  4. Verständlichkeit und Bildhaftigkeit: Niemand mag schwer verständliche Texte. Versuche lieber, die Produkte und Projekte Deines Unternehmens in einfachen Worten vorzustellen. Je komplexer das Thema, desto mehr Mühe solltest Du Dir geben, es in einer klaren Sprache auszudrücken. Vermeide verschachtelte Sätze und Fachwörter, die nur der Experte versteht. Kurze Sätze, bildhafte Formulierungen, aktiver Sprachstil – diese Schreibregeln sind die Richtschnur für Deine Mitarbeiterzeitung.
  5. Themen jenseits der Arbeit: Eine Mitarbeiterzeitung muss sich nicht ausschließlich ums Berufsleben drehen. Um Deine Zeitung etwas aufzulockern, kannst Du hin und wieder einige Inhalte einstreuen, die über das Firmengelände hinausreichen. Hierzu gehören zum Beispiel Freizeittipps oder Restaurantempfehlungen. Im richtigen Maße eingesetzt verleihen diese Themen abseits der Arbeitswelt Deiner Mitarbeiterzeitung eine gewisse Leichtigkeit.

Mit einer eigenen Mitarbeiterzeitung kannst Du Deine Mitarbeiter zusätzlich motivieren und die interne Kommunikation Deines Unternehmens stärken.

Ideen für eine abwechslungsreiche Mitarbeiterzeitung

Die obigen Leitsätze helfen Dir dabei, die richtige Ansprache und den angemessenen Ton für Deine Mitarbeiterzeitung zu finden. Was eine erfolgreiche Mitarbeiterzeitung im Detail ausmacht, hängt von der Bandbreite und Abwechslung Deiner Themen ab. Es kommt nicht darauf an, dass Deine Kollegen die Mitarbeiterzeitung vom ersten bis zum letzten Wort lesen. Wichtiger ist es, ein weitgefächerte Themenauswahl zu präsentieren, bei der vom Azubi bis zur Führungskraft für jeden etwas Interessantes dabei ist. Hier sind nun vielfältige Ideen aufgelistet, mit denen Du Deine Mitarbeiterzeitung unterhaltsam gestalten kannst.

Vorstellung neuer Mitarbeiter

Zeitungsvorlage für die Vorstellung neuer Mitarbeiter und Kollegen Ein wichtiger Bestandteil Deiner Mitarbeiterzeitung ist die Vorstellung neuer Praktikanten, Azubis und Mitarbeiter. Dadurch erhält jeder die Chance, sich persönlich vorzustellen und direkt im Unternehmen Fuß zu fassen. Ob als klassischer Lebenslauf, als schicker Steckbrief oder als Selbstporträt. Eine offizielle Vorstellung in der Mitarbeiterzeitung baut Berührungsängste ab und erleichtern den Einstieg ins Team. Eine Mischung aus beruflichen, privaten und humorvollen Fakten ist dabei besonders beliebt. Diese Punkte dürfen bei der Vorstellung neuer Mitarbeiter in keinem Fall fehlen:

  • Vorname
  • Nachname
  • Wohnort
  • Alter
  • Bisherige Berufslaufbahn
  • Jetzige Tätigkeit
  • Hobbys
  • Fußballfan von…
  • Lieblingsfilm
  • Lieblingsbuch
  • Leibgericht
  • 3 Wörter, die mich beschreiben…
  • Das nehme ich mit auf eine einsame Insel…

Angebot an Schulungen & Weiterbildungen

Eine Mitarbeiterzeitung ist die ideale Plattform, um Deinen Kollegen Fort- und Weiterbildungen schmackhaft zu machen. Halte hier alle Mitarbeiter auf dem Laufenden und verschaffe ihnen einen Einblick in das Angebot an Schulungen und Seminaren, die sie zu kompetenten Fachkräften ausbilden. Hilfreich ist an dieser Stelle vor allem eine Beschreibung, wie man sich konkret für die Schulung eintragen kann. Manchmal herrscht bei den Mitarbeitern Unsicherheit oder es fehlt die Initiative, sich auch tatsächlich für die bevorstehende Schulung einzutragen. Deshalb solltest Du vor allem den Anmeldeprozess genau erläutern und alle Hürden aus dem Weg räumen.

Umfragen rund um den Arbeitsalltag erstellen

Umfragen helfen Dir dabei, die Stimmung in Deinem Unternehmen einzufangen oder Verbesserungsvorschläge aus der Belegschaft zu sammeln. Nach der Auswertung kannst Du die Ergebnisse Deiner Umfrage dann in der Mitarbeiterzeitung veröffentlichen. Vom Kantinenessen über das Verhältnis zu den Vorgesetzten bis hin zur Einschätzung der eigenen Aufstiegschancen. Umfragen sind wie ein Barometer, an dem sich das Betriebsklima ablesen lässt. Du kannst entweder Antwortmöglichkeiten zum Ankreuzen vorgeben oder kleine Schreibflächen für freie Texte offenlassen. Auch hier gilt es wieder ernste Fragen mit spaßigen Fragen zu kombinieren. Hier sind einige Ideen für Deine erste Umfrage:

  • Diese 3 Dinge würde ich in den Büroräumen ändern…
  • Das mag ich besonders an meinem Arbeitsplatz…
  • Diese positive Eigenschaft zeichnet die Arbeit unseres Teams aus…
  • Wie gut sind Arbeitszeit und Familie miteinander zu vereinbaren?
  • Machst Du Überstunden? Wenn ja, wie viele pro Woche?
  • Wie bewertest Du den Informationsaustausch zwischen den Mitarbeitern?
  • Bist Du mit der strategischen Ausrichtung des Unternehmens einverstanden?
  • Was bereitet Dir im Arbeitsalltag die größten Sorgen?
  • Wer hat den süßesten Bürohund?
  • In welcher Abteilung gibt es den leckersten Kaffee?
  • Hast Du das Gefühl, Dich am Arbeitsplatz frei entfalten zu können?
  • Welche Maßnahmen der Geschäftsführung würden Deine Motivation zusätzlich steigern?
  • Über welche Themen und Inhalte möchtest Du in der Mitarbeiterzeitung gerne mehr erfahren?

Messen & Events

Der Besuch einer Messe ist immer ein spannendes Ereignis. Neben interessanten Gesprächen und Neukontakten gibt es hier eine Menge zu erleben. Um alle Mitarbeiter am Messeauftritt teilhaben zu lassen, kannst Du eine ausführliche Reportage schreiben. Die Ankunft am frühen Morgen, die Eröffnungsveranstaltung, die spannenden Begegnungen mit anderen Unternehmen, die festliche Abendgala - nimm Deine Kollegen mit auf die Reise und gib ihnen das Gefühl, die Atmosphäre der Messe hautnah mitzuerleben.
Ergänzend hierzu kannst Du auch einen informativen Vorbericht zur Messe verfassen. Was ist Deine Erwartungshaltung? Welche Ziele verfolgt Dein Unternehmen? Und wie ist die Gestaltung von Flyern, Plakaten oder Produktbroschüren im Vorfeld abgelaufen? Ein Vorbericht eignet sich hervorragend dafür, um das Interesse der Mitarbeiter für die kommenden Messen und Events zu wecken.

Jubiläen & Firmengeschichte

Themen und Beispiele für eine persönliche Mitarbeiterzeitung Anstehende Firmenjubiläen haben einen besonderen Platz in Deiner Mitarbeiterzeitung verdient. In einem Jubiläumsbericht kannst Du neben dem Ablauf und Programm des Festaktes auch einen Rückblick auf die Firmenhistorie werfen. Wann war die Firmengründung? Was waren die größten Hürden in der Anfangszeit? Welche Patente und Produkte haben die Firma auf die Erfolgsspur geführt? Und was waren die Höhen und Tiefen der vergangenen Jahre? Hierfür lohnt sich auch ein Gang ins Firmenarchiv. Vielleicht haben sich in den Akten einige interessante Presseberichte oder Gründungsfotos versteckt, die sich prima für Deinen Artikel nutzen lassen. Erzähle die ganze Geschichte Deines Unternehmens und steigere dadurch die Vorfreude auf das kommende Jubiläum.
Um das Jubiläum in vollen Zügen auszukosten, kannst Du in der nächsten Ausgabe Deiner Mitarbeiterzeitung die schönsten Fotos der Feier zu drucken. So bleibt das Jubiläum noch lange in den Köpfen Deiner Mitarbeiter präsent.

Pro- & Contra-Interviews

Ein Thema, zwei Meinungen. Versuche, die Prozesse Deines Unternehmens aus mehreren Blickwinkeln zu beleuchten und dadurch den Austausch zwischen den Abteilungen anzuregen. Sei es eine neue Produktidee, eine interne Umstrukturierung oder ein Kurswechsel in der Öffentlichkeitsdarstellung. Lade Kollegen mit unterschiedlichen Ansichten zum Interview ein und stelle die Aussagen in Deiner Mitarbeiterzeitung gegenüber. Das hilft Dir, einen Aspekt Deiner Firma von entgegensetzten Standpunkten zu betrachten und mögliche Fehlerquellen zu entdecken. Diese Punkte kannst Du in einem Pro- und Contra-Interview gegenüberstellen:

  • Vorteile - Nachteile
  • Chancen - Risiken
  • Sinnvolle Investition – hohe Kosten
  • Zeitersparnis – Arbeitsaufwand
  • Produktiv – kontraproduktiv
  • Fortschrittlich - rückständig
  • Transparent – undurchsichtig
  • Verständlich – unverständlich

Bei der Gegenüberstellung ist Dein Fingerspitzengefühl gefragt. Achte darauf, dass Du weder jemanden bloßstellst noch die Mitarbeiter gegeneinander ausspielst. Es geht vielmehr darum, eine fruchtbare Meinungsvielfalt abzubilden, bei der verschiedene Perspektiven zu Wort kommen.

Mitarbeiterzeitung jetzt erstellen & drucken lassen

Titelseite einer echten Mitarbeiterzeitung selbst gestalten Du hast nun genügend Ideen für eine Mitarbeiterzeitung gesammelt und möchtest jetzt mit der Gestaltung loslegen? Dann wirf gerne einen Blick auf das Repertoire unserer Zeitungsvorlagen und wähle das passende Design. Von einer originalen Mitarbeiterzeitung über klassische Tageszeitungen und modernen Universalzeitungen bis hin zur kreativen Fotozeitung – such Dir eine Vorlage aus und befülle die Seiten mit Deinen individuellen Inhalten. Jede Vorlage bietet Dir ein beispielhaftes Layoutgerüst, in das Du ruckzuck Deine eigenen Texte und Bilder hochladen kannst.


Mitarbeiterzeitung online gestalten

Vorlagen für Zeitungen entdecken

Alternativ hast Du auch die Möglichkeit, Deine selbst erstellte Datei als echte Mitarbeiterzeitung zu drucken. Ob InDesign, Powerpoint oder Word – erstelle Deine Zeitung mit einem Programm Deiner Wahl und passe Deine Datei an die Vorgaben unseres Druckdatenblattes an. Egal, für welchen Weg Du Dich entscheidest: Wir produzieren Deine Mitarbeiterzeitung in flexibler Kleinauflage, sogar schon ab 1 Exemplar. Wenn Du die Layouts Deiner Mitarbeiterzeitung also lieber mit einer eigenen Software erstellen willst, dann schau Dir hier die Druckinfos unserer technischen Richtlinien an:
Druckdatenanleitung für Deine Zeitungs-PDF


Mitarbeiterzeitung jetzt drucken